Auf der Landesstrasse 165 fuhr am 23.März 2016 ein PKW mit hoher Geschwindigkeit auf einen Trecker auf. Das Fahrzeug kam von der Straße ab und geriet in Brand. Der Fahrer konnte sich verletzt selbst aus dem Auto befreien
Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Gemeinde erhielten zwei Kameraden der FF Hohenfelde eine besondere Ehrung
Zu einer Übung einiger kommunaler Ergänzungszüge wurden wir am 09.Mai 2015 in die benachbarte Probstei alarmiert. Übungsziel war das richtige Vorgehen im Deichschutz im Falle eines Hochwassers
Im Rahmen des Übungsdienstes hatten wir am 21.April 2015 die Gelegenheit, einem Fahrzeug zu Leibe zu rücken. Übungsinhalt war das richtige Sichern eines Unfallfahrzeuges sowie das Schaffen eines Zuganges in das Fahrzeuginnere
Am 28.März 2015 startete in Hohenfelde der diesjährige Nachtmarsch der Jugendwehren. Auf einer 8,5 Kilometer langen Strecke warteten insgesamt zehn Spielstationen auf die rund 100 Teilnehmer. Am Ende ging die Jugendfeuerwehr Panker als Sieger hervor.
In Emkendorf, Gemeinde Tröndel waren am 25.Juni 2014 rund 200 Rundballen in Brand geraten. Sechs Feuerwehren waren mehrere Stunden damit beschäftigt, den Brand zu bekämpfen
Am 16.Oktober 2013 ging die neue Version unserer Webseite online.
Vollkommen zerstört wurde am 16.Februar 2013 ein reetgedecktes Haus in der Hohenfelder Schausterstraat. Der Einsatz war einer der umfangreichsten der letzten Jahre, insgesamt acht Stunden dauerte es, bis die letzten Einsatzkräfte abrücken konnten.
Nach langer Planungs- und Bauzeit konnten wir im Februar 2012 endlich unser neues Löschgruppenfahrzeug LF10 in Empfang nehmen

Zimmerbrand in Satjendorf

0016Alarmierungszeit:
20.April 2016, 13:51h
Alarmstichwort:
FEU 00  12
Einsatzort:
Satjendorf, Am Teich

Gemeinsam mit den Wehren der Gemeinde Panker und der Stadt Lütjenburg wurden wir zu einer Rauchentwicklung nach Satjendorf alarmiert. Als die ersten Kräfte vor Ort eintrafen, stellte sich heraus, das es sich um einen Zimmerbrand im Dachgeschoß handelte. Eine Person sollte sich nach Angaben von Zeugen noch in der Wohnung aufhalten und eigene Löschversuche unternehmen...

Mehr über den Zimmerbrand...:

Laiendefibrillator: Keine Scheu vor dem Lebensretter !

anrissIm Jahr 2015 hat die Gemeinde Hohenfelde einen sogenannten „Automatisierten Externen Defibrillator“ kurz AED beschafft. Dieses Gerät ermöglicht jedermann, dem plötzlichen Herztod, ausgelöst durch ein sogenanntes Herzkammerflimmern, entgegenzuwirken. Am 09.April führte Hohenfeldes Wehrführer Ludwig Fink für interessierte Bürgerinnen und Bürger eine Unterweisung in die Handhabung dieses potentiell lebensrettenden Gerätes durch.

Aber was genau verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff „Defibrillation“ ?

Jährlich erliegen fast 150.000 Menschen dem plötzlichen Herztod. Viele dieser Todesfälle könnten durch Soforthilfe mit einem Defibrillator vermieden werden...

Mehr zur Laiendefibrillation...:

PKW brennt nach Kollision mit Trecker vollständig aus

stakendorf2Alarmierungszeit:
23.März 2016, 16:53h
Alarmstichwort:
TH 00  12
Einsatzort:
L165, Stakendorf

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich Mittwoch Nachmittag auf der Landesstraße 165. Ein in Richtung Schönberg fahrender PKW war auf gerader Strecke mit hoher Geschwindigkeit auf einen vor ihm fahrenden Trecker aufgefahren. Im Anschluß kam der PKW nach rechts von der Straße ab, landete auf einem Acker, ging sofort in Flammen auf und geriet bereits nach kurzer Zeit in Vollbrand...

Nähere Informationen zum Brandeinsatz...:

Keiner hofft es und keiner wünscht es sich, aber jedem kann es passieren. Man kommt in das Wohnzimmer oder in die Küche und steht plötzlich vor einem Feuer. Es gibt viele verschiedene Szenarien die einem widerfahren können. Auch, wenn es in einer solchen Situation schwer fällt, die wichtigste Grundregel ist: RUHE BEWAHREN ! Erfahren Sie hier...

Weiterlesen...

Bei einem Verkehrsunfall müssen die Rettungskräfte schnell vor Ort sein. Muss eine Person aus einem Fahrzeug befreit werden, zählt jede Sekunde. Oft dauert es mehrere Minuten, bis die verunfallte Person medizinisch versorgt werden kann. Aber wo liegt das Problem? Sind die Feuerwehrleute schlecht ausgebildet? Nein. Das Problem...

Weiterlesen...

Rauchmelder retten Leben

Jedes Jahr sterben in der Bundesrepublik Deutschland rund 600 Menschen an einer Rauchgasvergiftung, die Mehrheit davon in den eigenen “Vier Wänden”. Schlimmer als das Feuer ist der sich um ein Vielfaches schneller ausbreitende Rauch. Schon drei Atemzüge des hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein bzw....

Weiterlesen...